Virtual Reality

Virtual Reality im Portrait

Seit einigen Jahren ist von Virtual Reality die Rede. Ob in Fernsehsendungen, in der wissenschaftlichen Literatur oder in den Werbespots von einigen Firmen. Obwohl der Begriff Virtual Reality so häufig gebraucht wird, weiß kaum jemand, wofür er eigentlich steht und wie konkrete Praxisbeispiele aussehen können. Um diese Wissenslücken zu schließen, befasst sich der folgende Text mit dem Konzept Virtual Reality, seinen Vor- und Nachteilen und Fragen, die die Wissenschaft in Bezug auf Virtual Reality auf den Grund geht.

Was ist Virtual Reality?

Der Begriff Virtual Reality kann einfach ins Deutsche übersetzt werden. Virtuelle Realität, wenn Sie so wollen. Also eine Realität, die künstlich (virtuell) erschaffen wurde. Dabei trägt der Virtual Reality Nutzer eine Brille. Vor den Gläsern wird dann eine Welt erzeugt. Wie die Welt aussieht, kann pauschal nicht gesagt werden. Es gibt Beispiele in denen ganze Städte gebaut wurden, auf der anderen Seite gibt es auch Beispiele, in der eine Phantasie Welt erschaffen wurde, etwa ein Urwald, in der eine Figur sich befindet und Aufgaben löst.

So sieht eine Unterwasser Simulation aus

Die Technik hinter dem Konzept steckt noch in den Kinderschuhen. Bis jetzt gibt es erst ein paar Brillen, die wirklich ein aufregendes Virtual Reality Gefühl vermitteln können. Diese Brillen sind in der Regel sehr teuer. Unter 500 Euro sind diese hochwertigen Brillen nicht zu bekommen. Demnach sind sie für einen breiten Markt noch nicht wirklich fertig. Das müssen auch die Personen feststellen, die eine Virtual Reality zu einer Dienstleistung oder Produkt dazu bekommen. Der Köder ist ganz gut, allerdings ist seine Umsetzung noch nicht wirklich ausgereift.

Sicherlich ist das einer der Gründe, warum das Konzept von Virtual Reality noch nicht komplett von den Käufern angenommen wurde. Bis jetzt wird es noch getestet und auf verschiedenen Messen vorgestellt. Bis es wirklich von einer breiten Masse genutzt wird, vergehen wohl noch ein oder zwei Jahre.

Inwieweit wird Virtual Reality erforscht?

Wie so oft nutzt die Wissenschaft die Technik anders, als es die breite Masse letztlich tun soll. Die Forschung interessiert sich zum Beispiel für die Frage, inwieweit sich ein Mensch durch die Nutzung von Virtual Reality von anderen Menschen isoliert. Es ist offensichtlich, dass Nutzer den Kontakt zu anderen Nutzern suchen werden, vor allem, wenn man sich in einer virtuellen Welt befindet, in der man viel Freude hat. Darüber hinaus ist zurzeit noch unklar, ob Virtual Reality auch zur Entspannung dienen kann. Ist es zum Beispiel möglich, dass Virtual Reality genutzt wird, um Menschen mit dem Burnout Syndrom zu helfen, indem man ihnen einen virtuellen Urlaub verschreibt oder hätte die Behandlung keinen Erfolg? Diese Fragen werden in Zukunft noch durch andere Fragen ergänzt werden, auch wenn Virtual Reality kein großer Erfolg wird, wobei eine Prognose diesbezüglich zurzeit schwer zu machen ist.

Lesen Sie weiter

Wie Augmented Reality die Zukunft formen wird

Der Begriff Augmented Reality ist in Deutschland wohl nur einem sehr kleinen Publikum bekannt. Kaum jemand weiß, was sich dahinter verbirgt und das obwohl die Technologie auf anderen Kontinenten der Erde bereits jetzt sehr stark genutzt wird und es nicht danach aussieht, als würde es sich bei Augmented Reality um einen Trend handeln. Also, was steht hinter Augmented Reality, wo wird die Technologie genutzt und welche Vorteile hat sie? Erfahren Sie mehr über diese spannende Technik in diesem Artikel.

In welchen Bereichen wird die Technik bereits genutzt?

Augmented Reality bedeutet auf Deutsch in etwa so viel wie eine hinzugefügte Realität. Gemeint ist damit, dass Informationen einer Ebene hinzugefügt werden. Wenn Sie zum Beispiel eine Augmented Reality App auf Ihrem Smartphone installiert haben und das dann auf ein Gemälde halten, dann sehen Sie nicht nur von wem das Gemälde ist, sondern auch wann es gemalt wurde, wie teuer es ist und welchen Einfluss es in der Kunstgeschichte hatte. Etwas Ähnliches gab es vor Jahren bereits, allerdings konnte sich die App nicht durchsetzen und es schien, als wäre der Augmented Reality Hype noch sehr weit entfernt, bis die App Pokemon Go herauskam.

Auch Pokemon Go setzt auf die Augmented Reality Technologie und war im Sommer 2016 die App. In Asien gibt es bereits eine echte Augmented Reality App Vielfalt. Egal, ob Nutzer ein kleines Spiel zwischendurch spielen möchten, sie sich dafür entscheiden, ein Straßenschild über ihr Smartphone zu übersetzen oder sie Informationen zu Inhaltsstoffen im Supermarkt haben möchten. Augmented Reality ist dort schon längst in der Gesellschaft angekommen und wird von zahlreichen Nutzersegmenten genutzt.

So nutzt das MIT Augmented Reality

Jugendliche entdecken zum Beispiel die gute alte Schnitzeljagd per Augmented Reality für sich und treffen sich in größeren Gruppen, um in mehreren Teams auf die Jagd zu gehen. In australischen Supermärkten können Nutzer schon längst auf die Augmented Reality Technologie zurückgreifen. Etwa im Bereich der Spielzeuge. Welches Kind freut sich nicht über eine Animation von seinem LEGO Baukasten?

Auch an Universitäten ist das Thema Augmented Reality sehr populär. Forscher entdecken die Technologie zurzeit noch. Aber schon jetzt wurde deutlich, dass Augmented Reality zum Beispiel im Bereich der Gesundheitskommunikation eingesetzt werden kann, damit Menschen besser informiert werden und so bessere, gesündere Entscheidungen treffen können.

Es bleibt abzuwarten, ob es in der nächsten Zeit wieder eine App geben wird, die so einen Erfolg hat wie Pokemon Go. Aber auch ohne eine App sollte klar sein, dass der Grundstein für das Bewusstsein gegenüber Augmented Reality gelegt wurde. In ein paar Jahren werden sich viele Menschen wohl fragen, wie sie überhaupt ohne die App auskommen konnten. Denn eines steht außer Frage, sie macht die Welt vielleicht nicht bunter, aber dafür unterhaltsamer und informativer, was in vielen Bereichen sehr wichtig ist.

Lesen Sie weiter